art’pu:l_

FORM-A(R)T 2017_

Lichterwerkstatt 2016_

Lass die Sonne rein…_

Das ist ein kleiner Vorgeschmack auf eine Reihe farbenprächtiger Skulpturen, die, mit einem lauten Augenzwinkern, ein hervorragendes therapeutisches Mittel gegen den weit verbreiteten Winter-Blues sind.

Die Anwendung ist sehr einfach:
Die Skulptur gut sichtbar bei gruselig schlechtem Wetter außen vor ein Fenster stellen, wahlweise Tee, Glühwein oder ähnliches bereitstellen, sich bequem in der warmen Stube vor das Fenster setzen und trinkend und eventuell lächelnd die Farben wirken lassen.

FineArts Kloster Eberbach_

Nicht nur Wein-Gourmets lockt es in den Rheingau: Der Fine Arts Kunstmarkt im Kloster Eberbach hat sich zu einer der ersten Adressen für Kunstkenner und -genießer gemausert. Zum vierten Mal stellen hier handverlesene Kreative ihre außergewöhnlichen Stücke der bildenden und angewandten Kunst aus.

Im stilvollen Ambiente des berühmten Klosters Eberbach zeigen 140 Künstler und moderne Designer aus ganz Deutschland am 05. und 06. November ihre Unikate: Von aufsehenerregender Abendmode über individuelles Schmuckdesign, von der filigranen Porzellanarbeit bis zu eindrucksvollen Skulpturen aus Holz, Metall oder Stein. Wer auf der Suche nach exquisiten Geschenken oder außergewöhnlichen Hinguckern fürs eigene Heim ist, wird hier mit Sicherheit fündig. Unser Aussteller haben allesamt einen besonderen künstlerischen Anspruch, da wir als Veranstalter jedes Jahr aufs Neue ein Menü an erlesenen Teilnehmern zusammenstellen. So werden die Mauern im altehrwürdigen Zisterzienserkloster ein ganzes Wochenende zu Räumen des Zeigens und Staunens und das gesamte Kloster zu einem ausgewählten À-la-carte-Menü aus Kunst und Kreativität. Wohl bekomm’s!

Allgemeines
Im Klosterhof steht den Besuchern ein mobiler EC-Geldautomat zur Verfügung.
Hunde sind leider nur im Außenbereich erlaubt.

Öffnungszeiten
05. und 06. November 2016
Samstag und Sonntag von 10 – 18 Uhr
Einlass bis 17.15 Uhr

Eintritt
Erwachsene 12,50 €, Kinder bis 16 Jahre frei.

Vorverkauf
Sollten Sie Rückfragen haben, erreichen Sie uns gerne unter der Rufnummer 0202 870 64 18.
NEU: Ermäßigte Eintrittskarten im Vorverkauf (11 Euro) erhalten Sie hier.

Klosterführung
An beiden Veranstaltungstagen findet zusätzlich noch eine ca. 45-minütige Klosterführung (ohne Weinprobe) statt, jeweils um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr. Die Klosterführung kostet 3,00 € und gilt nur in Verbindung mit Ihrer Eintrittskarte zur FineArts. Zahlbar vor Ort. Anmeldung erforderlich unter jenny@omms.net oder unter Tel. 0202-8706418 (Teilnehmerzahl begrenzt)

Parken und Shuttle für Besucher
Parkflächen gibt es im Umfeld des Klosters. Beachten Sie bitte, dass die Landstraße von Kiedrich nach Hattenheim ab Höhe der Klinik Eichberg (unmittelbar vor dem Klostergelände) zur Einbahnstraße umfunktioniert wird und für Sie als Parkflächen zur Verfügung stehen. Für etwas weiter entfernte Parkflächen stehen den Besuchern Shuttle-Busse zur kostenlosen Verfügung. Wir möchten, dass Sie stressfrei zu uns finden und “FineArts” genießen können. Die Shuttle-Fahrzeuge bringen Sie selbstverständlich auch wieder zurück.

Linienbus als Shuttle (Geheimtipp): Wer noch entspannter zu dieser Veranstaltung kommen möchte, kann schon ab Eltville oder Kiedrich den Linienbus Nr. 172 zum Kloster Eberbach nehmen (fährt stündlich vom Bhf. Eltville über Kiedrich direkt bis zum Eingang Kloster Eberbach (Fahrzeit von Eltville ca. 12 min, von Kiedrich ca. 5 Min).

Fine Arts Kloster Eberbach

Dhalia’s Lane_

WILD SILK und DHALIA’S  LANE

Mitte der 90er Jahre hab ich Wild Silk ein paar Mal Live gehört. Sie waren einige Male im Koblenzer Raum unterwegs, in Mainz habe ich sie auch mal gesehen.

Das, was sie auf die Bühne brachten, war absolut fesselnd! Was Rainer Burgmer mit der Flöte hinkriegt, ist schon großes Kino. Und genauso Berk Demiray mit der Gitarre. Matthias Kohlmann brachte mit seiner Geige richtig Feuer in die Musik, und Simone Freimüller…wer sie einmal gehört hat, weiß, was ich meine.

Ihre Vertonung von Schillers Gedicht „Sehnsucht“ ist zeitlos schön.

Irgendwann hab ich ihre Spur verloren, Leben hatte bei mir ziemlich viel durcheinander gewirbelt.

Mit der Lebensgefährtin von Matthias Kohlmann habe ich einmal telefoniert und erfahren, dass die CDs jetzt auch im Handel erhältlich sind. So konnte ich die CDs wieder ersetzen, die Scheidungsopfer geworden waren.

Ende 2015 oder Anfang 2016 habe ich mich im Internet umgesehen, ob vielleicht eine Band einen Perkussionisten sucht. Dabei bin ich auf eine Annonce von Dhalia’s Lane gestoßen. Beim Googeln tauchte dann der Name Berk Demiray wieder auf. Eine ganz blasse Erinnerung  an den Namen geisterte in meinem Kopf, und es dauerte ein paar Tage, bis es klingelte. Ich suchte mir eine der CDs von Wild Silk, und tatsächlich tauchte er da wieder auf.

Es hat eine Weile gedauert, und es wurde viel hin und her geschrieben. Berk und ich trafen uns einmal in seinem Studio, redeten und jammten.

Tatsächlich hatte ich dann das Vergnügen, gemeinsam mit der Band in Klingenmünster und in Weiterstadt als Gastmusiker Konzerte zu spielen.

Ich war super motiviert. Für die Vorbereitung hatte ich eine gute Woche Zeit. Tatsächlich ist das allerdings weniger, als man glaubt. Alles in allem war ich sehr entspannt und zufrieden mit den Vorbereitungen.

Als der Soundcheck in Klingenmünster dann vorbei war und der Burghof sich langsam mit Gästen füllte, gab es 30 Sekunden, in denen mir durch den Kopf schoss…“Dietmar, du Vollidiot! Kannst du das überhaupt leisten?“

Es ging. 🙂

Danke schön an Bozena und Chrissa und Berk und Rainer für euer Vertrauen!

Nassau Sporkenburger Hof Lahnstein_

Gemälde von Georg Brunner und Skulpturen von Dietmar Bürger im Theater Lahnstein

Bis zum 15.01.2017 sind im Foyer des Theaters Werke des Koblenzer Malers Georg Brunner und des Hunsrücker Bildhauers Dietmar Bürger zu sehen.

Die Ausstellung ist während der Theateraufführungen und nach Rücksprache mit dem Theaterbüro (02621/610645) geöffnet.

Städtische Bühne Lahnstein

theater lahnstein

Make Noise 2016_

Make Noise 2016

Es ist wieder soweit!!! Make Noise steht vor der Tür und wir laden Euch herzlich ein

am Samstag den 27. August ab 19:00Uhr

zu uns auf den Hof zu kommen

und mit uns zu feiern.

Die Idee hinter Make Noise ist simpel.

Wir wollen einen schönen Abend mit Musikliebhabern und -machern aus unserem Bekanntenkreis und Freunden und Freunden von Freunden von Freunden verbringen. Es wird eine Bühne geben mit schönem buntem Licht und hoffentlich ein paar Kindern, die den Seifenblasenpart übernehmen ;-).

Wenn Ihr also Lust darauf habt etwas zu singen, mit Eurer Band ein paar Stücke zu spielen, zu tanzen, zu zaubern oder ein Gedicht vortragen möchtet, sagt uns Bescheid.

Wir sind für ziemlich vieles offen, haben die Technik dafür und können das

zusammen auf die Beine stellen.

Wie immer haben wir neben der offenen Bühne auch ein offenes Buffet. Bringt einfach etwas mit, was Ihr mit den anderen teilen möchtet plus Teller, Glas und Besteck (das ist neu – aber spart jede Menge Müll;-)). In den letzten Jahren sind wir mit dem offenen Buffet super gefahren – es gab so tolle und leckere Salate und Naaaaaachtische (!!!) himmlisch.

Vielen Dank auch nochmal dafür.

Sabrina und Dietmar

make noise 2016 flyer

Das hier sind nur Handy-Videos. In Wirklichkeit hat es natürlich viel besser geklungen! 🙂

Kunst Direkt 2016_

KUNST direkt – die Künstlermesse Rheinland-Pfalz

Vom 2. – 4. September 2016 wird die Rheingoldhalle wieder ihre Pforten für die rheinland-pfälzische Künstlermesse „KUNST direkt“ öffnen. Die Messe findet in diesem Jahr bereits zum 12. Mal statt und wird wie gewohnt mit vielen Highlights aufwarten. Das Land Rheinland-Pfalz und die Landeshauptstadt Mainz freuen sich, die Kunstschaffenden des Landes als Aussteller in der Mainzer Rheingoldhalle begrüßen zu dürfen. Bei der letzten “KUNST direkt” wurden rund 8.000 Besucherinnen und Besucher gezählt – ein tolles Ergebnis. Sowohl der direkte Kontakt von Käufern und Galeristen zu den Künstlerinnen und Künstlern als auch die rege Kommunikation untereinander sind besondere Merkmale dieser Messe und tragen maßgeblich zu ihrer Attraktivität bei.

http://kunst-direkt.mainzplus.com/

kunst direkt mainz